Der Lustige fährt im Zuge

«Meine Damen und Herren, der Lokführer ist da. Gleich geht es weiter.» Worte, welche die Stimmung im in Olten gestrandeten Eisenbahnwagen noch mehr anhoben. Schon vorher hatte der Zugbegleiter mit einer Durchsage für viel Gelächter gesorgt: «Das ist der Interregio, Abfahrt 20.49, nach Zofingen, Sursee, Luzern. Soweit der offizielle Teil. Jetzt der andere: augrund diverser Verspätungen und Umdisponierungen suchen wir derzeit noch einen Lokführer für diesen Zug.» Der ganze Wagen prustete los.

Lachende Gesichter überall. Man solls mit Humor nehmen. Schon am Morgen sassen die Pendler Richtung Basel wegen einer Fahrleitungsstörung zwischen Olten und Sissach fest. Student Koller kam 45 zu spät zur Vorlesung. Am Abend dann das selbe Chaos auf dem Bahnhof Basel. Wieder ein Fahrleitungsstörung, dieses Mal in Liestal. Der Zug nach Olten wurde über die Bözberg-Linie und Aarau umgeleitet und kam mit 75 Minuten Verspätung im Schweizer Eisenbahnknotenpunkt an. Dort ging das Warten wegen fehlendem Personal weiter.

Heute haben uns die SBB zwei Stunden des Tages geklaut. Doch auch wenn solche Sachen ärgerlich sind, grundsätzlich machen sie einen guten Job, die Damen und Herren von der Bahn. Das soll auch mal wieder gesagt sein.

Und: gemeinsam mit so vielen Menschen so herzhaft gelacht haben wir schon lange nicht mehr.

Danke, liebe SBB!

3 comments

  1. Fabian

    Es ist auch nicht alltäglich selbst für eingefleischte SBB Mitarbeiten, dass zweimal am Tag die Fahrleitung auf der selben Linie an verschiedenen Stellen herunterfällt und gleichzeitig zwischen Laufen und Delemont noch eine Person vor den Zug springt…

  2. super Fräd

    Hallo Amor

    Schläft der Bötu?

    Die Gemeinde Nebikon ist gegen Hans Peter der in seine Privatstrasse Bäume gepflanzt hat abgeblitzt. Die ganze Story kann im „Zofinger Tagblat „nachgelesen werden.

    Viele Grüsse, Super Fräd

    Übrigens findet am 28. Dezember ein „Tag der offenen Tür“ statt, bei dem selbstverständlich auch die richtigen IGOS eingeladen sind.

  3. Herr Koller

    Kollers Replik auf die beiden Kommentare:

    @Fabian: Ganz klar, der Tag war eine Ausnahmesituation. Die meisten Kunden haben das auch so wahr genommen, nicht zu letzt wegen der mehrheitlich guten Informationspolitik. Wenn ich weiss, wieso die Züge nicht fahren, kann ich es lockerer nehmen.

    @Super Fräd: Huere Siech, und was bitte hat das mit den Pannen der Bahn zu tun? Aber ein Skandal ist es in der Tat. Und das in doppelter Hinsicht: Erstens, weil die Konkurrenz aus Zofingen dem WB einen Primeur weggeschnappt hat und zweitens, weil diese Geschichte mit den Bäumen zum Himmel stinkt. Wir sind gespannt, wie das Verwaltungsgericht seinen auf den ersten Blick doch ziemlich schwer nachvollziehbaren Entscheid begründet hat.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>