Der alte Kater und seine Kätzchen

Ruby-Gate geht in die nächste Runde. Und langsam wird es eng für den italienischen Regierungschef Silvio Berlusconi. Mit bis zu neuen jungen Frauen soll sich der Cavaliere in seiner Villa vergnügt haben. Was vor allem Slavophile aufhorchen lässt: Auch Berlusconis Busenfreund Vladimir Putin soll sich an einer solchen Feier aufgehalten haben.

Doch wie es der «Nebelspalter» treffend illustriert, auch dieses Mal wird es Berlusconi wohl wieder richten – staatsanwältliche Untersuchungen hin oder her. Und dem russischen Neo-Zar Putin kann ohnehin nichts etwas anhaben. Zudem werden die beiden sowieso nur über Demokratie diskutiert haben. Worüber auch sonst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.