Ehrliche Alternative zu Tamiflu gefunden

Hysterie war gestern: Die Grippe hat die Schweiz im Griff und trotzdem muckst kaum mehr jemand auf.

In der vergangenen Woche meldeten Ärzte 27,5 Verdachtsfälle auf 1000 Konsultationen. Gegenüber den 33 in der Vorwoche bedeutet dies eine Abnahme. Dominiert wird die trotzdem weiterhin vorherrschende Grippewelle vom Schweinegrippe-Virus. In rund 74 Prozent aller positiven Proben wurden Viren des Subtyps A(H1N1) festgestellt. (Stand: 19.01.2011)

Wieso auch aufregen? So schlimm, wie im letzten Jahr noch prophezeit, ist die Schweinegrippe offensichtlich nicht. Zudem freut sich igosana.ch, eine preiswerte und ehrliche Alternative zu Tamiflu zu präsentieren:

Über Risiken und Nebenwirkungen, wie beispielsweise eine urplötzlich einsetzende unflätige Ausdrucksweise, ist bislang noch nichts bekannt.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>