Leb wohl, holder Kriegsherr!

Die linke WOZ – sie feiert dieser Tage ihren 30. Geburtstag, wozu wir herzlich gratulieren – nimmt sich in ihrem umfassenden Rückblick auf die eidgenössischen Wahlen der abermaligen Vertreibung von SVP-Hardliner Ulrich Schlüer aus dem Bundeshaus an. Dies in gewohnt zynisch-ironischer Manier:

(…) Auch die Leventina kann aufatmen. SVP-Menschenfreund Ulrich Schlüer wollte den Tessiner Landstrich im Fall eines möglichen Angriffs aus dem Süden vom Gotthard aus mit Streubomben «unpassierbar» für den Feind machen. Nach seiner Abwahl bleiben Schlüer immerhin noch die Spargelfelder von Flaach. Dort sind dank polnischer SpargelpflückerInnen ohnehin die schöneren Kollateralschäden zu erwarten.

Auch wir winken dem abtretenden Kämpfer von unserem Minarett aus wehmütig nach und rufen: «Leb wohl, du holder Kriegsherr!»

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>