Lüsterner Graf oder betrunkener Jüngling

Ein Grund dafür, dass David Koller in den letzten Wochen etwas gestresst durch die Welt ging und auch igosana.ch vernachlässigte, ist das Theaterstück «Pikovaja Dama» – auf Französisch «Pique Dame».

Studierende der Universität Basel geben vom 1. bis 4. Dezember die Erzählung des grossen russischen Dichters Aleksandr Sergeevič Puškin (1799 bis 1837). Man ahnt es schon, auch unser Herr Koller ist einer dieser Studierenden. Mangels Talent indessen spielt er nur kleine Nebenrollen. Etwa einen alten lüsternen Grafen, der einer jungen Frau ein Geheimnis verrät (Regieanweisung: «Mach in dieser Szene nichts anderes, als auf ihren Busen zu starren»), einen betrunkenen Jüngling, einen Kartenspieler, einen untalentierten Tänzer an einem Ball oder aber einen Engländer an einer russischen Beerdigung.

Die Vorbereitung auf die sehr moderne Adaption des Klassikers war aufwändig, denn die Bühnenpräsenz aller Involvierten ist gross. Ab dem 5. Dezember freut sich der Koller über die wiedergewonnene Freizeit – und die Vorbereitung auf die bald schon anstehenden Klausuren zum Semesterende.

One comment

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>