Medienkunde III: die korrekte Bildlegende

Jeder Lokaljournalist kann darüber ein Liedchen singen: Bildlegenden mit falschen oder verwechselten Namen sind unangenehme Fehler. Denn sie bringen meistens Reklamationen mit sich.

Daher soll im Idealfall jede Person auf dem Bild genau erkennbar sein. Die «Neue Zürcher Zeitung» ist bekannt für ihr genaues Arbeiten. Und für ihre nüchternen Bildlegenden. In der heutigen Ausgabe (9. März 2012) haben wir aber in einem Artikel über den Besuch von Verteidigungsminister Maurer bei einer neu strukturierten Elitetruppe der Armee eine Legende gefunden, die dieser Genauigkeit eine absurde Note verleiht:

Basisarbeit auf dem Ceneri: Bundesrat Ueli Maurer (ohne Helm) zu Besuch bei Spezialkräften der Armee.

Mit Verlaub: Bundesrat Maurer wäre wohl auch ohne die Klammerbemerkung zu erkennen gewesen.

Wenn man eine Bildlegende schon ins Lächerliche ziehen will, dann bitte richtig. Beispielsweise so: Basisarbeit auf dem Ceneri: Bundesrat Ueli Maurer (mit Eierschale statt Helm) zu Besuch bei Spezialkräften der Armee.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>