Nicht schönsaufbar

Wenn wir etwas lieben, dann böse Filmrezensionen in der NZZ. Heute (10. Mai 2012) hat Jürg Zbinden (jzb.) wieder zugeschlagen. Die Komödie «Das Hochzeitsvideo» von Sönke Wortmann – u.a. Macher von «Die Päpstin» und «Der bewegte Mann» –  kommt nicht eben gut weg. Eine Bewertung mit sagenhaften null von fünf Punkten spricht Bände. Und dann erst dieses Fazit:

Das Gruppenbesäufnis in Weiss versucht man als «deutsche Antwort» auf die «Hangover»-Filme zu verkaufen. «Das Hochzeitsvideo» ist allerdings viel dämlicher. Diese Fehlproduktion kann sich nicht einmal der namhafte Regisseur Sönke Wortmann schönsaufen.

Unser kleiner Traum: Wir möchten einem schlecht gelaunten Kritiker über den Weg laufen, direkt nachdem er sich einen solchen Film angetan hat.

PS: First Mover ist anders. Herr Koller ist jetzt auch auf twitter (@moechtegernjugo). Mal schauen, ob sich hier eine neue Liebe entwickelt.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>