Es gibt in Russland auch sinnvolle Verbote

Einmal mehr sorgt Vladimir Putins Russland für negative Schlagzeilen. Dieses mal mit dem neuen verschärften Versammlungsgesetz. Es schränkt das Recht auf Demonstrationen ein und ist weiteres deutliches Zeichen dafür, dass der neue alte Präsident nicht sonderlich an einer Mitsprache des Volkes interessiert ist.

Russland und seine Verbote. Doch selbst in dieser antidemokratischen, sogenannt «gelenkten Demokratie» gibt es durchaus nachahmenswerte Einschränkungen. Etwa diese hier – wir haben sie auf der Exkursion in St. Petersburg vor der Isaakskathedrale angetroffen:

Bitte keine Abgase! Dieses Verbot würden wir gerne in die Schweiz importieren und insbesondere in den Innenstädten aufstellen, in denen Fahrer von überdimensionierten SUVs verzweifelt nach genügend grossen Parklücken suchen.

Als Gegenleistung würden wir dem Neo-Zaren gerne noch einmal erklären, was genau unter Demokratie zu verstehen ist. Etwa, dass ein Parlament auch mal darüber diskutiert, ob es in einem Land zu viele Verkehrsschilder gibt. «Nein», sagte heute die Mehrheit des Schweizer Nationalrats. Dem Verbot-Import aus Russland steht somit nichts mehr im Wege.

PS: zu Putins Demokratieverständnis haben wir dieser Tage auf tagesanzeiger.ch eine nette Karikatur gefunden.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>