«Deine Mutter ist schwul»

Statt uns immer mit harten Männern aus Russland und ihren Pussys herumzuschlagen, widmen wir uns für einmal Gangstern aus hiesigen Breitengraden.

Anlass dazu gibt der Kinofilm «Türkisch für Anfänger». Er ist grundsätzlich eine Enttäuschung und kommt mitnichten an die durchaus gelungene gleichnamige Fernsehserie heran.

Während die Pointen am Vorabend amüsant waren, sind sie im Kinosaal platt. Die Charaktere wirken überzeichnet. Hier die Psychologin, die sich mit dem Älterwerden schwer tut. Dort der kleinkarierte Polizist mit Migrationshintergrund. Der Plot ist geradezu billig: Zwei sind sich spinnefeind, stranden auf der einsamen Insel und kommen sich näher.

Schade, die Vorlage hätte einiges mehr hergegeben.

Ein paar Lacher hat der Film dennoch zu bieten. Höhepunkt ist das Video zum Song Nuttten am Pool von Möchtegerngangster und Protagonist Cem Öztürk.

Eine herrliche Parodie auf das Gehabe in gängigen Hiphop-Clips.

Tipp: Bis zum Schluss anschauen. Dann wird auch klar, was der politisch unkorrekte Titel dieses Beitrages soll.

PS: Mit derber Sprache haben wir uns schon mal befasst. Mehr dazu gibt es hier.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>