Beliebiges Pseudoszenario

In den letzten Beiträgen ging es zugegebenermassen etwas gar viel um Tierchen. Um solche mit Hundeblicken, Bierbäuchen oder eigenartigen Weltbildern.

Es ist jetzt an der Zeit, sich wieder mit tiefgründigeren Themen auseinanderzusetzen. Dazu eine Aussage, mit der David Koller bei einer aktuellen Arbeit konfrontiert wurde. Wahrlich, eine grosse Aussage:

«Wir sollten mal über die Beliebigkeitsthese diskutieren. Ich glaube nicht an Beliebigkeit. Beliebigkeit ist ein theoretisches Pseudoszenario.»

Wer hat Lust, darüber zu diskutieren? Interessierte wollen sich bitte bei der Redaktion melden.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>