Zuckerbäcker lässt Jammern verstummen

Der Familie Koller sagt man nach, sie könne sehr gut jammern. Wen wunderts, hat sie doch tief bäuerliche Wurzeln.

Dennoch mag es Leser verwundern, dass David Koller am 17. Mai wehleidig verkündete, er habe zu viel um die Ohren und nun verlautet, er fliege für ein langes Wochenende nach Polen.

So ist es: Herr Koller besucht vom 30. Mai bis 2. Juni Warschau. Es ist – notabene – der erste Polen-Besuch unseres vermeintlichen Osteuropa-Kenners. Deswegen freut er sich auch so sehr, insbesondere auf die Besichtigung des Kulturpalasts.

Denn dieser Koloss im sozialistischen Klassizismus – besser bekannt als «stalinistischer Zuckerbäckerstil» – fasziniert den Fan kommunistischer Protzbauten seit Jahren.

So sehr, dass sein Jammern für vier Tage verstummen wird.

One comment

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>