BlaBla-Bullshit-Index

Wer es mit Politikern zu tun hat, kennt es allzu gut. Sie reden minutenlang und sagen doch nichts. Füllwörter, Floskeln, Worthülsen, heisse Luft. Besonders penetrant sind Texte von Wirtschaftsförderern. Ein nichtssagendes Marketing-Wort jagt das andere.

Genug damit! Dieser Tage wurden wir auf ein interessantes Gadget im Internet aufmerksam: den BlaBlaMeter. Er entlarvt schonungslos, wie wenig jemand mit viel Text sagen kann.

Herr Koller hat die Gunst der Stunde genutzt und das Vorwort seiner langsam in die Endphase gehenden Masterarbeit getestet. Das Resultat ist ernüchternd:

Erste Ansätze von „Bullshit-Deutsch“. Das kränkt unseren ehrgeizigen Schreiberling. Und spornt ihn an, noch mehr an seiner Arbeit zu feilen.

Einen Lichtblick gibt es dennoch. Herr Koller hat eine heute eingegangene Medienmitteilung des Kantons Luzern getestet. Das Resultat:

Bullshit-Index :0.46
Ihr Text riecht schon deutlich nach heißer Luft – Sie wollen hier wohl offensichtlich etwas verkaufen oder jemanden tief beeindrucken. Für wissenschaftliche Arbeiten wäre dies aber noch ein akzeptabler Wert (leider).

Mitmachen und selber Texte testen: BlaBlameter.de

One comment

  1. das Froilein

    Wie schön. Bei der Eingabe eines literarischen Textes kann einem das nicht passieren. Am Beispiel einer Übung über 4000 Zeichen. Bullshit-Index :0.09
    Ihr Text zeigt keine oder nur sehr geringe Hinweise auf ‚Bullshit‘-Deutsch.
    Für all die gefrusteten Polit-Worthülsen-Fanatiker an dieser Stelle ein Trostpflaster: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/ich-schreibe-wie/stiltest-ich-schreibe-wie-11480570.html
    Auch Politiker können reden wie ein Kafka schrieb. Wenn sie dann nur wollen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>