Persönlichkeits- vs. Jugendschutz

Ein südafrikanischer Cartoonist und Twitterer Namens Jerm (@mynameisjerm) hat am 2. September einen interessanten Vergleich online gestellt. Er zeigt den Umgang von Schweizer und amerikanischen Medien mit dem hierzulande mittlerweile bestens bekannten Selfie der etwas freizügigen (Ex)-Sekretärin im Bundeshaus zu Bern.

BwgbIpaIQAAKaOG

Die Gegenüberstellung zeigt: Die prüden Journalisten von «Daily News» verpixeln die Brust der Frau, um die vermeintlich unverdorbene amerikanische Jugend zu schützen. Die übersexualisierten  Boulevard-Krieger vom hiesigen «Blick» hingegen zeigen die Brust, verpixeln dafür das Gesicht der Frau. Aus Persönlichkeitsschutz.

Welches Bild befriedigt unseren Voyeurismus mehr? Die Antwort auf diese Frage überlassen wir der sehr geschätzten Leserschaft von igosana.ch.

One comment

  1. Das Froilein

    Echt? Keines wirklich befriedigend. Eine doofe Schnute ziehen kann ich auch und für Brüste muss ich nur an mir runter gucken. Muss man davon ein Bild machen? Nö. Zudem sind Brüste – gähn – laaaaaaangweilig und wie ich finde total überbewertet. Mehr Männer-Selfies braucht das Land.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>