Wer ist hier der Grieche?

Weil wir es gerade von Bildlegenden hatten, reichen wir hier noch eine nach. Zu finden war sie in der «Neuen Zürcher Zeitung» vom 3. Februar (S. 3). Während die NZZ sonst nichts anbrennen lässt – meist beschreibt sie penibel genau, wer wer ist – gab sie sich für einmal erstaunlich schludrig:

Scan 2 1

Offenbar erübrigte sich in den Augen des verantwortlichen Redaktors in diesem Fall das Deklarieren von links oder rechts.

Wir tadeln: Das war liederlich, liebe NZZ. Denn der Brite könnte ja einen Casual-Monday gehabt haben. Oder der Grieche – immerhin Professor der Ökonomie – wollte dem Chaos-Image seines Landes und seiner Regierung entgegenwirken.

Fürwahr, welch verspielte Chance!

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>