Unverstand

Der Journalismus stecke in der Krise, heisst es. Die Qualität befinde sich ob der laufenden Sparmassnahmen im ungebremsten Sinkflug. Dem ist wohl so – leider. Hierzu zitieren wir aus «Unschuld» von Jonathan Franzen:

Journalismus war epigonales Leben, epigonaler Sachverstand, epigonale Welthaltigkeit, epigonale Intimität; ein Thema beherrschen, nur um es gleich wieder zu vergessen, sich mit Leuten anfreunden, nur um sie gleich wieder fallenzulassen.

Nun, mit Blick auf das Schaffen gewisser Redaktionen – zumal im online-Bereich, aber leider längst nicht nur – erscheint mitunter selbst diese nicht eben schmeichelhafte Umschreibung übertreiben. Sachverstand ist mit Blick auf gewisse Machwerke ein doch etwas gar grosses Wort.

PS: epi|go|nal – unschöpferisch, nachahmend

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.