Bubentraum erfüllt

Bekanntlich hat David Koller seit jeher einen Motorenfimmel und schwärmt insbesondere für die Zivilluftfahrt. Nun hat er sich einen Bubentraum verwirklicht und flog mit jener fliegenden Wellblechkiste über die Alpen, die ihn mit ihrem sonoren Brummen sowie ihrer Langsam- und Behäbigkeit schon als Kind beeindruckt hat: Die Junkers Ju 52, besser bekannt als Tante Ju.

Der über 70-jährige Oldtimer der Ju-Air wartet auf dem Flugplatz Dübendorf auf die nächsten Passagiere.

Gemächlich gewinnt die Maschine nach dem Start an Höhe.

Automatisation sucht man im Cockpit vergebens. Gesteuert wird mit  einem riesigen Lenkrad aus Holz, inklusive Emblem des Motorenherstellers BMW-

Über den Glarner Alpen. Die Gipfel scheinen zum Greifen nah.

Auf Höhe des Vierwaldstättersees gesellt sich ein weiterer Veteran zur Ju: Ein Bücker-Doppeldecker.

Nach einer Stunde bei perfektem Flugwetter hatten die 17 Passagiere der alten Damen wieder festen Boden unter den Füssen und Schreiber Koller konnte auf seiner Allzeit-To-Do-Liste einen weiteren Punkt abhaken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.