Dummweb

dummbeuthl.jpg

Welch grosse Archiv-Trouvaille! Das Dummweb, der Netzauftritt der Luzerner Band Dummbeuthl. Diese längst aufgelöste Combo – am Bass, man ahnt es, David Koller – machte nach eigenen Angaben «Büsi-Metall» (für unsere internationalen Leser: ein Büsi ist eine niedliche kleine Katze). Nach der Abschaltung von dummbeuthl.ch gewährte igosana.ch der Website der fünf Katzenmusiker elektronisches Asyl.

Neben dem Link, der von igosana.ch zum Dummweb führte, war Folgendes zu lesen: Laut, untalentiert, erfolglos. Dummbeuthl waren eine Kultband.

Nachfolgend der von Dumm-Propagandaminister Koller verfasste Nachruf auf einen Kater, der gar nicht Nepomuk hiess.

Ein grosser Kater ist nicht mehr

nepomuk.png

Nepomuk (zweiter von links) hat seinem Leben ein Ende gesetzt. Unser Bild zeigt ihn zusammen mit den Mitgliedern von «Dummbeuthl»: (von links) Raphael Müller, Mathias Bühler, Boris Bembejev, David Koller und Ivo Habermacher.

Luzern. Schockiert nehmen «Dummbeuthl» Abschied von ihrem langjährigen Freund und Förderer Nepomuk. Der rothaarige Kater hat seinem Leben mit einer dramatsichen Selbstverbrennung ein Ende gesetzt. Mit dieser stillen Verzweiflungstat protestierte er gegen die subversive Abschaffung der Schweizer Armee.

Nepomuks Leben war geprägt von Hedonismus, seine Affären geradezu legendär. All seine Laster aufzuzählen, würde den Rahmen dieses Nekrologs bei weitem überspannen. Doch gerade sie machten ihn einzigartig, und lassen die Lücke, die er hinterlässt, so unendlich gross erscheinen.

Mit Nepomuk verliert die Welt einen fundierten Kenner des Büsimetals, aber auch einen grösszügigen Mäzen, der viel zum Erfolg dieses Genres beigetragen hat.

Die Band spricht Nepomuks Angehörigen, allen voran der Familie Müller aus Rickenbach (LU), ihr tiefes Beileid aus. Trotz der Leere, die Nepomuk hinterlassen hat, werden  «Dummbeuthl» weiter rocken. Ihr Büsimetal soll ihm ein immerwährendes Denkmal setzen.

Nep, du wirst uns fehlen!

Veröffentlicht unter

One comment

  1. Booz

    R.I.P. Nepomuk! Schöne Zeiten waren das… vor allem als der Kater auch noch unter den Dummen Beutheln weilte.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>